Informationen zum Racetrack Laguna Seca Raceway

 

Die Liebe der Monterey Peninsula zu Weltklasse-Rennen geht auf die ersten Rennen der Pebble Beach Road Races im Jahr 1950 zurück. Diese Sportwagen-Events entwickelten sich rasch über die öffentlichen Strassen des Del Monte Forest hinaus und es entstand eine wunderschöne neue Rennstrecke am 9. November 1957.

 

Die früheste Erschliessung des Gebiets erfolgte 1867 mit der Gründung der nahe gelegenen Laguna Seca Ranch, die seit 140 Jahren ununterbrochen mit Weide- und Pferdenutzung betrieben wird.

 

Die Strecke wurde 1957 für 1,5 Millionen US-Dollar gebaut (damals ca. 6.3 Millionen CHF) , die von örtlichen Unternehmen und Einzelpersonen auf einem Teil des Fort Ord der US-Armee (Manövriergebiet und Zielbereich für Feldartillerie) aufgebracht wurden, nachdem die nahe gelegenen Pebble Beach Road Races wegen zu hoher Gefährlichkeit abgebrochen worden wurden. 1974 wurde die Liegenschaft an das Monterey County Parks Department abgetreten und ist bis heute Teil des Parksystems.

 

Das erste Rennen, das am 9. November 1957 ausgetragen wurde, gewann Pete Lovely mit einem Ferrari. In den vergangenen Jahren fanden auf der Strecke USRRC, Can-Am, Trans-Am, Formel 5000, IMSA GT, Champ Car, amerikanische Le Mans-Serien, Grand-Am, Superbike-Weltmeisterschaften und MotoGP-Motorradrennen sowie das Rolex Monterey Motorsports Reunion statt.

 

Die Strecke selbst hat in den letzten zwei Jahrzehnten bedeutende Änderungen erfahren, um den sich weiterentwickelnden Anforderungen an die Sicherheitshomologisierung der FIM, der FIA und anderer Sanktionsstellen gerecht zu werden. Zu den Änderungen gehört die Hinzufügung des gesamten Infield-Bereichs im Jahr 1988 (heutige Abbiegungen 3, 4 und 5, wodurch die Gerade beseitigt wurde, die heute in Abbiegung 2 beginnt und in Abbiegung 5 endet) Die derzeitige Länge beträgt 3,5 km. Die Erstellung von Fussgängerbrücken und Böschungen sowie die Erweiterung von Kiesgruben sind nur einige Änderungen in letzter Zeit und sorgen während dem Rennbetrieb für die Sicherheit der Zuschauer.

 

Das ursprüngliche Medienzentrum wurde 2006 abgerissen und durch das Red Bull Energy Center ersetzt, eine moderne Unterhaltungsanlage mit beeindruckendem Blick auf die Anlage.

 

Einer der berühmtesten Rennmomente fand am Corkscrew statt, als Alex Zanardi in der letzten Runde des CART-Rennens 1996 an Bryan Herta im Inneren des Corkscrew vorbeikam, und so den Sieg errang.

 

 

 

Track Monterey Laguna Seca Raceway